Dienstag, 2. Juni 2015

Ergebnisse & Bericht Schanzenbergpokal – 23. bis 24. Mai 2015, Ratzeburger See (RL 1,2)


Schanzenberg Pokal / Lübscher Adler

23./24.05.2015

Ergebnis: J 22


RangLandSegel_NrSteuermann/CrewClubDSVNr1.Wettf2.WettfGes Pk
PlPktPlPkt
1GER1493Sven Siekaup
Kim Brandt
Maik Westfehling
LSV
LSV
LSV
SH036
SH036
SH036
22,011,03,0
2GER1450Hartog Svend
Steffi Schweder
Anne Westfehling
Dirk Fischer
LSV
LSV
LSV
LSV
SH036
SH036
SH036
SH036
11,033,04,0
3GER1580Nils Augurski
Peter Roocks
Andreas Mundt
SVW
SVW
SVW
SH042
SH042
SH042
66,022,08,0
4GER1215Thorben Strube
Gregor Keunecke
Leif Ole Daetz
HSC
SLRV
FSC
HA004
B136
SH001
44,044,08,0
5GER1445Dagmar Hilcken
Heike Kllinger
Christina Wolff
HSC
HSC
HSC
HA004
B016
HA004
33,077,010,0
6GER1364Ingo Hüter
Arne Assmann
Hans Hellwig
LSV
LSV
LSV
SH036
SH036
SH036
55,055,010,0
7GER1513Ernst Tschentscher
Bernd Metz
Thore Jablonski
SVW
SVW
SVW
BR001
BR001
BR001
77,066,013,0
8GER1147Dirk Hänsgen
Max Hänsgen
Frank Rupprich
SVPB
SVPB
SVPB
NW153
NW153
NW153
88,088,016,0


Schanzenbergpokal / Lübscher Adler 2015

Am diesjährigen Pfingstwochenende (23./24.05.2015) fand wieder traditionell die J22 – und zeitgleich die O-Jollen Regatta beim Lübecker Segler-Verein von 1885 e.V. statt. Bei sehr schwierigen Windverhältnissen versuchte unser Wettfahrtleiter Cedric Weber mit seiner Crew das bestmöglichste. Am Samstag hatten alle mit null bis max. zwei Windstärken aus West/Südwest mit den für die Windrichtung typischen Drehern zu kämpfen. Konnte bei den J’s wenigstens eine (wenn auch verkürzte) Wettfahrt ins Ziel gebracht werden, war dieses trotz mehrerer Versuche bei den O- Jollen leider nicht möglich. Am Sonntag besserte sich zwar das Wetter leider aber nicht der Wind. So hieß es in den ersten Stunden bei strahlendem Sonnenschein am Land warten. Um kurz vor 11 Uhr setzte sich dann eine leichte Brise (leider wieder aus West/Südwest) durch und es ging aufs Wasser. Während der Wettfahrt schlief der Wind immer weiter ein, so dass nach der ersten Runde am Gate gezeitet wurde. Wie gestern war dieses auch wieder nur bei den J 22 möglich. Da der See allmählich spiegelblank war, wurde die Wettfahrt für die O-Jollen abgebrochen.
Bei den J22’s setzen sich am Ende die Revierkundigen durch. So ging der erste Platz und damit der Schanzenbergpokal an Sven Siekaup, Kim Brandt (Steven Thomas) und Maik Westfehling vom LSV gefolgt von Svend Hartog, Dirk Faust, Steffanie Schweder und Anne Westfehling (alle LSV). Der Lübsche Adler konnte dieses Jahr leider nicht ausgesegelt werden. Als Wettfahrtobfrau möchte ich mich auf diesem Wege sowohl beim Wasser- als auch Landteam für euren tollen Einsatz an diesem Wochenende bedanken. Ohne fleißige Helfer sind solche Wochenenden nicht möglich. Ich hoffe, im nächsten Jahr ist der Wind wieder auf unserer Seite und der See zeigt sich dann von seiner besten Seite.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen