Montag, 5. Mai 2014

J/22 World Championships 2014, Südafrika, 26.4.-2.5.








David Rae gewinnt J/22 Worlds in Südafrika

(Deneysville, Südafrika) Nach einem desaströsen 11. Platz in der ersten Wettfahrt, schafften es die Südafrikaner David Rae mit Crew Guido Verhovert und Trevor Spilhaus an Bord der SUSIE TOO mit fünf 1. Plätzen problemlos die J/22 Weltmeisterschaften in Deneysville, Südafrika für sich zu entscheiden. 43 Teams kämpften in 11 Wettfahrten um die Meisterschaft, die am 2. Mai endete.

Landsmann Henry Daniels, Andrea Giovanni, Duncan Metthews und James Largier auf der RAMPENT III wurden mit 36 Punkten 2. Das Cayman Islands Sailing Team segelte eine phänomenale Regatta und waren von Anfang an Anwärter auf den Titel, bis ein OCS im 10. Rennen all Ihre Chancen auf Gold vernichtete.
Den letzten freien Platz auf dem Treppchen erring das Team um Skipper Mike Farrington, Simon Farrington und Leanna Boura auf Ihrer TWO STROKE.

 Durch das enge Punkteverhältnis zwischen den Top5 Teams wurde es dann im alles entscheidende letzte Rennen noch mal richtig spannend. Mit nur einem Punkt weniger landete das Südafrikanische Team um Stefano Marcia auf Platz 4, welches wiederum nur einen Punkt Vorsprung auf den fünftplatzierten Team um Skipper Rob Willcox an Bord der VOODOO hatte. 

Der einzige Deutsche Team auf der TRICKY DICKY, gesegelt von Svend Hartog, Sven Siekaup und Stefanie Schwerder vom LSV, kam auf den 7. Platz. 


Alle Ergebnisse hier.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen